Das britische Musikmagazin The Wire pries die Wiederveröffentlichung seines Soloalbums Synthesist aus dem Jahre 1980, auf dem New Yorker Label RVNG, als eines der weltweit wichtigsten Wiederentdeckungen des Jahres. 2011 promotete er das Album unter anderem auf dem UNSOUND FESTIVAL NEW YORK.

Grosskopf steht in einer Reihe mit legendären deutschen Elektronic Krautrock Formationen. In den frühen Siebziger Jahren machte er sich einen Namen als Drummer der Art-Rock Band Wallenstein. In dieser Zeit begegnete er auch TANGERINE DREAM, KLAUS SCHULZE und MANUEL GÖTTSCHING`s ASH RA TEMPEL, später zu ASHRA verkürzt.

Grosskopf ist auf einigen frühen Klaus Schulze Alben zu hören. Mit Ashra veröffentlichte er dreizehn Alben, tourte in England, Frankreich und Japan. Bis heute brachte er siebn Soloalben heraus und spielte in New York, Sao Paulo, London, Paris und Moskau.

Zur Zeit arbeitet er, in Zusammenarbeit mit dem Keyboarder und Produzenten ANDREAS KOLINSKI und MICHAEL WIRTZ, an einem Album mit dem Titel SYNTHESIST RELOADED auf Basis analoger Synthesizer und der Beteiligung internationaler Musiker an Remixen. Siehe Keyboards Magazin No1/2018. Es sind Live Auftritte geplant. Unter anderem auf der SUPERBOOTH 2018 in Berlin.

Mit Andreas Kolinski und dem Musiker und Videoartist Patrick Arnold trat Grosskopf sehr erfolgreich auf dem INTERNATIONAL FESTIVAL OF PSYCHEDELIA 2016 in Liverpool auf.

Ein weiteres Projekt ist die Zusammenarbeit mit EBERHARD KRANEMANN, einem der Mitbegründer der Gruppe KRAFTWERK. In dieser Kooperation entstand 2017 das Album KRAUTWERK und eine Tourne durch England und Schottland.